Sonntag, 17. Oktober 2010

Frühlingsrollen





































Mein Verlobter und ich haben uns gestern an Frühlingsrollen versucht. Die Ersten wurden ziemlich hässlich, ein paar platzten leider auf, aber am Ende waren sie dann doch recht hübsch. Ich habe nach einigen misslungenen Versuchen aufgegeben, mein Verlobter dagegen hat tapfer weiter gemacht und die wurden sogar Fototauglich ;-)

Für ca. 10 - 15 Stück:

1 Paket Frühlingsrollenpapier/Reispapier
50 g Glasnudeln
2-3 Blätter Chinakohl
2 Karotten
1 Frühlingszwiebel, in Ringe
4-5 getrocknete Shiitake Pilze
1 TL Knoblauch, fein gehackt
1 TL frischer Ingwer, fein gehackt
1 Handvoll Mungobohnensprossen
1/2 TL Palmzucker
2 TL Sojasauce
1/2 TL Sesamöl
Eiweiß von einem Ei
Pfeffer, Salz

Die Glasnudeln und Pilze mit kochendem Wasser übergießen und ca 10 Min. darin einweichen lassen.
Chinakohl und Pilze in feine Streifen, Karotte grob raspeln, Mungobohnensprossen grob hacken. Palmzucker in etwas heißem Wasser auflösen. Alles anbraten, mit Palmzucker, Sojasauce, Sesamöl, Pfeffer und Salz würzen und gut vermischen. Reispapierblätter ca 5-10 Min. in kaltem Wasser einweichen. Angefeuchtetes Küchenhandtuch auf einer Arbeitsfläche auslegen, eingeweichtes Reispapierblatt darauf auslegen. 1 - 1 1/2 EL Füllung am unteren Rand geben, Reispapier vorsichtig über die Füllung schlagen. Die Seiten einschlagen, aufrollen, nicht zu stramm wickeln und die Naht mit Eiweiß einpinseln.
Öl in einem Topf erhitzen und die Frühlingsrollen goldgelb frittieren.


Und so sieht es aus, wenn mein Verlobter kocht :-D

Kommentare:

Madeleine hat gesagt…

wo gibts denn die reisblätter für die frühlingsrollen?

Leonessa hat gesagt…

Ich habe sie beim Edeka gekauft, die liegen in der "Asia-Ecke".