Freitag, 19. November 2010

Bratapfel - Cookies





































Diese leckeren Cookies werden ebenfalls verschenkt. Nur muss ich sie dafür nochmal backen, da mein Verlobter sie schon fast alle weggegessen hat. ;-) Ich muss allerdings zu seiner Verteidigung sagen, dass ich "nur" die Hälfte gebacken habe, um zu gucken wie sie aussehen und schmecken.
Das Rezept habe ich von Lindt, aber ich habe es ein wenig abgewandelt.

Für ca. 25–30 Cookies

2-3 EL Rumaroma
2 Äpfel, sauer
30 g Mandeln, gehackt
30 g Rosinen
150 g weiche Butter
100 g brauner Zucker
1 Ei
150 g Mehl
1 TL Backpulver
2 TL Zimt

Äpfel entkernen, schälen, in kleine Würfel schneiden, mit den Mandeln in 1 EL Butter anbraten, abkühlen lassen.
Ofen auf 180 °C vorheizen. Restliche Butter, Zucker und Ei verrühren. Mehl mit Backpulver mischen, zusammen mit Apfelwürfeln, Mandeln, Zimt, Rum und Rosinen unter die Buttermasse rühren.

Mit Esslöffel kleine "Häufchen" machen und mit 5 cm Abstand zueinander auf ein Backblech mit Backpapier setzen. 15–20 Minuten goldbraun backen. Auf einem Kuchengitter erkalten lassen.

Kommentare:

Tink thinks hat gesagt…

Lecker, ich schätze die kommen ebenfalls auf meien Weihnachtsbackliste ^^

LG
Tink

MissSpooky999 hat gesagt…

Super lecker, aber darf ich mal fragen, welche Konsistenz die bei dir haben? Meine sind nämlich sehr weich, eher wie Lebkuchen als Plätzchen.

Leonessa hat gesagt…

Meine sind auch weich gewesen, das ist normal.Das sind ja auch Cookies und keine Plätzchen ;-)

Verboten gut ! hat gesagt…

Herrliches Rz , da muss ich gleich zuschlagen ;o)

Lg Kerstin