Montag, 2. Januar 2012

Coq au vin



Die Fotos des Gerichtes sehen nicht sonderlich appetitlich aus, aber es schmeckt wirklich hervorragend! Das Hähnchen ist unglaublich zart und der Weingeschmack ist nicht penetrant, sondern harmoniert toll mit dem Hähnchen.

1 Hähnchen, in 8 Stücke geteilt
Salz, Pfeffer, Zucker, Rosmarin, Thymian
4 Schalotten, gehackt
2 Zwiebeln, halbiert
3 Möhren
500 ml trockener Rotwein
200 ml Hühnerfond
2 Knoblauchzehen, gehackt
2 Lorbeerblätter
2 EL Mehl
1 TL Pfefferkörner

Wein, Pfefferkörner, Zwiebeln und Lorbeerblätter mischen. Das Hähnchen mit der Marinade einlegen und einen Tag zugedeckt im Kühlschrank ziehen lassen.

Hähnchen aus der Marinade nehmen und im Öl anbraten, würzen. Möhren schälen und in Scheiben schneiden, dazu geben sowie Schalotten und Knoblauch und kurz mitbraten. Alles in eine Form geben. Im Bratfett das gesiebte Wein eingießen und mit der Brühe aufkochen lassen, das Mehl einrühren und kurz köchlen lassen und über das Hähnchen gießen. Nochmal würzen. Zugedeckt (ich habe einen Römertopf benutzt) bei 175 Grad Umluft ca. 1 1/2 Stunden garen lassen.

Kommentare:

Lemon hat gesagt…

Coq au vin, wie lecker, mag ich sehr gerne, und ich finde auf den Bildern sieht's auf jeden Fall lecker aus :-)

Leonessa hat gesagt…

Danke :-)