Sonntag, 1. April 2012

Kaffee-Karamell-Kuchen




Gestern musste ein schneller Kuchen her, da wir erst spät nachmittags wieder zu Hause waren. Ich habe mich dann mit Zustimmung meines Liebstens für diesen Kuchen entschieden, weil die Kombination herrlich klang. Der Kuchen war auch schnell fertig, nach nur 20 Minuten Zubereitung kam er auch schon in den Ofen. Der Geschmack ist auch toll, er ist saftig und das Kaffeearoma kommt dezent zum Vorschein.


Karamell:
135 g Zucker
200 ml Schlagsahne
100 ml Kaffeelikör (z. B. Kahlua)
1,5 El lösliches Espressopulver
135 g gemahlene Mandeln

Rührteig:
250 g Butter, weich
150 g Zucker
1 Pk. Vanillezucker
Salz
5 Eier
400 g Mehl
1 Pk. Backpulver
200 ml Milch
200 g Paranusskerne, grob gehackt
100 g Schokolade

Zucker in einem Topf hellbraun karamellisieren. Mit Sahne und Kaffeelikör ablöschen und unter Rühren so lange kochen, bis der Karamell sich aufgelöst hat. Espressopulver mit 2-3 El Wasser verrühren und zugeben. Mandeln unter den Karamell rühren. Abkühlen lassen. Butter, Zucker, Vanillezucker und 1 Prise Salz weißschaumig schlagen. Nach und nach die Eier zugeben und schlagen. Mehl und Backpulver mischen, sieben und nach und nach abwechselnd mit der Milch zur Buttermasse geben, dann die Nüsse einrühren. Teig in eine gefettetes Blech (39 x 32 cm) füllen. Die Karamellmasse mit ein Löffel in Tupfen auf dem Teig verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei Umluft 180 Grad 20-30 Minuten backen. Kuchen abkühlen lassen. Schokolade im Wasserbad schmelzen und auf den Kuchen geben.

Kommentare:

Christina hat gesagt…

Das hört sich aber sehr gut an – Kaffee und Karamell sind eine tolle Kombination. Der Kuchen sieht sehr lecker und saftig aus (und hat bestimmt auch so geschmeckt).

LG
Christina

Leonessa hat gesagt…

Dankeschön :-)