Sonntag, 19. August 2012

Limetten-Kuchen





Diesen erfrischenden Kuchen hat sich mein Liebster ausgesucht, als wir zusammen in der neuen Zeitschrift "Lecker Bakery" geblättert haben. Das war die richtige Wahl für so einen tollen, heißen Tag von 37 Grad wie gestern und heute. Dieser Kuchen ist so super saftig, dass man beim Anscheiden aufpassen muss, dass die Scheiben nicht auseinander brechen. Der Limettengeschmack ist toll und nicht zu penetrant.

Da der Kuchen schon süß genug ist, habe ich auf einen Zuckerguss verzichtet. Außerdem habe ich die ganze Packung des Joghurts hineingegeben (250 g), weil ich die offene Packung nicht wieder in den Kühlschrank stellen wollte.


Für eine Kastenform von ca. 25 cm Länge:
5-6 Limetten
200 g weiche Butter
350 g Zucker
1 P. Vanillezucker
1 Pr. Salz
4 Eier
200 g Mehl
1 TL Backpulver
125 g Zitronenjoghurt

Von einer Limette die Schale abreiben, alle Limetten den Saft auspressen (ca. 175 ml). Butter, 250 g Zucker, Salz und Vanillezucker schaumig schlagen. Die Eier einzeln unterrühren, Mehl und Backpulver sieben und einrühren. Joghurt, Limettenschale und 100 ml Limettensaft kurz unterrühren. In eine gefettete Form geben und bei 150 Grad Umluft 40-60 Minuten backen. Der Kuchen wird nicht trocken. Herausnehmen, 10 Min. auskühlen lassen und dann stürzen. Restlichen Zucker und Limettensaft aufkochen, weitere 3 Min. köcheln lassen, bis es eindickt. Den Kuchen mehrmals einstechen und den Sirup drüber träufeln, vollständig abkühlen lassen.


Nährwertangaben
Pro Portion: ca. 300 Kcal (ohne Guss).

Keine Kommentare: