Sonntag, 16. September 2012

Créme double-Apfelkuchen





Um uns so langsam mit dem Herbst anzufreunden und einzustimmen, habe ich gestern einen Apfelkuchen gebacken. Diesen habe ich auf "lecker.de" gefunden und weil er so lecker aussah, habe ich ihn sofort nachgebacken. Und er schmeckt auch so; saftig, sehr apfelig und leicht. Passend zum Herbst.


 Für eine 26 cm Springform:
1,5 kg Äpfel (am besten Boskop oder Elstar)
3 EL Zitronensaft
300 ml Apfelsaft
1 Päckchen Vanillepuddingpulver
4 EL + 150 g Zucker
100 g weiche Butter
1 Prise Salz
2 Eier 
150 g Mehl
1 TL Backpulver
1 Becher (125 g) Crème double
100 g gehackte Walnüsse
2 TL Zimt

Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in grobe Stücke schneiden, mit Zitronensaft beträufeln. 250 ml Apfelsaft aufkochen. Puddingpulver, 4 Esslöffel Zucker und 50 ml Apfelsaft verrühren. In den heißen Apfelsaft rühren. Apfelstücke, Zimt und Walnüsse unterrühren, Topf vom Herd nehmen. Butter, restlichen Zucker und Salz cremig schlagen. Eier nacheinander unterrühren. Mehl und Backpulver mischen, abwechselnd mit Crème double unter den Teig rühren. Teig in eine gefettete Springform geben und glatt streichen. Äpfel auf den Teig verteilen. Im vorgeheizten Backofen auf unterer Schiene Umluft 175 °C 75-90 Minuten (Stäbchenprobe!) backen. Kuchen ca. 10 Minuten in der Form ruhen lassen, dann Springformrand vorsichtig lösen und Kuchen auskühlen lassen.

Kommentare:

seagull hat gesagt…

Sieht wahnsinnig lecker aus - der perfekte Apfelkuchen!

Leonessa hat gesagt…

Danke :-)