Sonntag, 24. März 2013

Bratkartoffel-Quiche




Diese Quiche, die ich vom kleinen Kuriositätenladen entdeckt hatte, stand schon etwas länger auf meiner Nachkochliste. Als ich sie dann vor ca. 2 Wochen nachkochen wollte, sind wir dann erkrankt und somit fiel die Quiche leider flach. Gestern aber habe ich sie dann endlich gekocht und sie ist so toll! Sie schmeckt richtig nach Bratkartoffeln, aber hat einen besonderen Geschmack. Dazu gab es glasierte Möhrchen und aufgrund zwei tollen Ereignissen am Freitag, Steak. Mjam!

Für 3 Tartelettes á 12 cm:
63 ml Wasser
1/4 Tütchen Trockenhefe
1/2 TL Honig
1/4 TL Salz
125 g Mehl

 Belag:
300 g Kartoffeln
1 rote Zwiebel, gehackt
1/2 EL körniger Senf

Guss:
100 ml saure Sahne
50 ml Sahne
2 Eier
Salz, Pfeffer, Muskat

Trockenhefe mit Wasser und Honig verrühren und einige Minuten stehen lassen. Mit dem Mehl und Salz  verkneten. Abgedeckt stehen lassen, bis sich das Teigvolumen verdoppelt hat. Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben schneiden/hobeln. Zwiebeln und Kartoffelscheiben in die Pfanne mit etwas Öl geben und ca. 10 Minuten braten, bis die Kartoffeln goldbraun sind. Würzen. Teig ausrollen. Tartelettes mit damit auslegen, Ränder formen und den Teig mit einer Gabel mehrfach einstechen. Teigböden mit Senf bestreichen, darauf die Kartoffelmischung verteilen. Einen Guss herstellen und darüber gießen. Im 180°C Backofen ca. 45 Minuten backen, bis die Tarte gestockt und goldbraun ist, herausholen und etwas abkühlen.


Nährwertangaben
Pro Portion: ca. 250 Kcal.

Keine Kommentare: