Mittwoch, 27. März 2013

Koriander-Hähnchen mit Safranreis



Gestern hatten wir Lust auf etwas Leichtes und da ich dieses Gericht schon länger kochen wollte, kam die ideale Gelegenheit, dieses Rezept auszuprobieren. Die Zubereitung ist sehr einfach und es ist auch relativ schnell zubereitet. Geschmacklich ist es auch toll. Es schmeckt sehr exotisch/orientalisch und ist daher für Leute, die extreme Gewürzmischungen nicht mögen, nicht geeignet ;-)
Das Rezept habe ich von livingathome.de, allerdings mit ein paar Änderungen.


500 g (4 Stück) Hähnchenbrustfiltes
Pfeffer, Salz
Je eine Prise Koriander, Piment und Nelke
Saft von 1 Biolimette
2 Stiele Minze, gehackt
125 g Sahnejoghurt
1/2 Bund Lauchzwiebeln, in Ringe
500 ml Gemüsefond 
1/2 Dose Safranfäden (1/2 g)
250 g Basmatireis
1 Möhre, in Scheiben
ca. 50 g Kichererbsen

Hähnchenfilets mit Koriander, Pfeffer und Limettensaft einreiben und ziehen lassen. Dann in eine Form legen und bei 180 Grad Umluft 30-35 Min. garen. Minze mit Joghurt und Salz verrühren, kalt stellen. Gemüsefond, Safran, Piment und Nelken aufkochen. Reis, Möhre und Erbsen zugeben und ca. 12-15 Minuten zugedeckt garen. Butterschmalz erhitzen, Frühlingszwiebeln darin 3-4 Minuten anbraten, herausnehmen. Frühlingszwiebeln zum Reis geben und evtl. salzen.


Nährwertangaben
Pro Portion: ca. 700 Kcal.

Keine Kommentare: