Sonntag, 21. April 2013

Bayerische Creme



Eine bayerische Creme wollte ich schon etwas länger machen, aber hatte es dann immer wieder vergessen. Gestern erinnerte mich mein Liebster dran und habe sie dann direkt zubereitet, bevor ich es wieder vergesse ;-)
Die Creme ist so lecker! Richtig vanillig und leicht. Ich hatte schon die Befürchtung, dass sie aufgrund des Stürzens bzw. der Gelatine etwas zu fest wird und ich diese Konsistenz nicht so gerne mag, aber das war nicht der Fall. Sie ist wunderbar cremig und wird unbedingt wieder gemacht!

2,5 Blatt Gelatine
1 Vanilleschote
250 ml Milch
1 Prise Salz
2 Eigelb
50 g Zucker
125 g Schlagsahne

Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Vanilleschote längs einritzen, Mark herausschaben. Milch, Salz, Vanillemark und -schote in einen Topf geben. Milch aufkochen und vom Herd ziehen. Eigelbe und Zucker   cremig rühren. Milch nach und nach unterrühren. Eiermilch zurück in den Topf gießen. Mit einem Kochlöffel unter Rühren erhitzen, bis die Creme andickt (nicht kochen lassen, da das Eigelb sonst gerinnt!). Also zur "Rose ziehen". Creme in eine Schüssel gießen. Gelatine ausdrücken, in der heißen Creme auflösen und kalt stellen. Sahne steif schlagen. Wenn die Creme zu gelieren beginnt, Sahne vorsichtig unterheben. 3 Förmchen kalt ausspülen und die Creme darin einfüllen. Mind. 3 Stunden kalt stellen.



Nährwertangaben
Pro Portion: ca. 390 Kcal.

Keine Kommentare: