Dienstag, 12. November 2013

Joghurt-Cheesecake ohne backen


Und wieder ein Nachtisch ohne backen. Langsam nervt es uns wirklich sehr und sehnen uns nach einem frisch gebackenen Kuchen... Da müssen wir durch und dieser kalte Kuchen war ja auch gar nicht so schlecht. Es ist sehr leicht und schmeckt milchig, gar nicht zu vergleichen mit einem richtigen Cheesecake. Aber er ist sehr lecker und ideal für warme Tage.

200-250 g Kekse, zerbröselt
7 Blatt weiße Gelatine
2–3 EL Kokosraspel
6 EL Zitronensaft
600 g griechischer Joghurt (10 % Fett)
500 g Sahnequark (40 % Fett)
125 g Zucker
200 g Schlagsahne

Boden eines Blechs (24 x 24 cm) dünn mit Öl bestreichen. Keksbrösel mit 4-5 EL Zitronensaft mischen und in die Form drücken. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Joghurt, Quark, Zucker und restlichen Saft glatt rühren. Gelatine ausdrücken und bei schwacher Hitze auflösen. Erst 4 EL Joghurtcreme unter die Gelatine rühren, dann alles unter die übrige Joghurtcreme rühren. Ca. 15 Minuten kalt stellen, bis die Creme zu gelieren beginnt. Sahne steif schlagen und unter die Creme heben. Creme auf dem Boden verstreichen. Mind. 4 Stunden, besser über Nacht, kalt stellen. Mit 2–3 EL Kokosraspeln bestreuen.


Nährwertangaben
Pro Portion: ca. 220 Kcal.

Keine Kommentare: