Donnerstag, 21. November 2013

Spekulatius-Tarte-Tatin


Da ich seit Wochen ein Glas Spekulatiusaufstrich von Lotus ungeöffnet hier rumstehen habe, wollte ich es endlich mal probieren. Ich mag aber so außergewöhnliche Aufstriche nicht aufs Brot, sondern kaufe sie hauptsächlich zum Backen oder für Desserts. Deshalb habe ich mich dann auf die Suche gemacht, worin ich den Aufstrich verwenden könnte und bin bei diesem Kuchen hängengeblieben. Zimt und Apfel gehören sowieso zusammen und deshalb war es sehr schnell beschlossen, dass ich diesen Kuchen ausprobieren muss.

Der Kuchen ist sehr schnell zubereitet und während des Backens duftet es in der ganzen Wohnung nach Weihnachten.... :-) Und er schmeckt! Der Spekulatiusgeschmack ist nicht zu penetrant, sondern schön dezent und somit passt dieser Kuchen wunderbar zur Weihnachtszeit.


Für eine 20 cm Pieform:
3 Äpfel
90 g Butter, geschmolzen
3 Eier
160-180 Zucker (je nach Geschmack, da der Aufstrich schon süß ist)
85 g Mehl
1 Pr. Salz
0,5 TL Backpulver
Eine handvoll Mandelstifte
90 g Lotus Speculoos (oder einen anderen Spekulatiusaufstrich)

Äpfel schälen, entkernen und in Scheiben schneiden. Trockene Zutaten mischen. 70 g Zucker und Eier schlagen, Butter einrühren, dann Mehlgemisch und Aufstrich unterrühren. Restlichen Zucker in einem Topf karamellisieren und in eine gefettete Form gießen. Apfelscheiben darauf verteilen, Mandelstifte drauf streuen und den Teig drüber geben. Bei 175 Grad 30-40 Min. backen. 5 Min. auskühlen lassen und dann stürzen.  Komplett auskühlen lassen und mit etwas Zimt bestäuben.


Nährwertangaben
Pro Portion: ca. 280 Kcal.

Keine Kommentare: