Freitag, 14. Februar 2014

Grießsoufflé


Wir hatten aufgrund der kalten Tage Lust auf einen warmen Dessert und da ich dieses Rezept schon länger gespeichert hatte, habe ich die Gelegenheit genutzt, um es endlich nachzubacken. Es war super und ist auch schnell zubereitet. Ideal für Grießliebhaber. Ich habe zwei Sorten serviert, einmal Original nach esssenundtrinken.de und einmal statt der Nougatmasse und dem Kakaopulver mit Dulce de Leche für meinen Liebsten. Dazu gab es Himbeer-bzw. Mandarinensoße.

Für ca. 6 Portionen:
60 g weiche Butter
80 g Zucker
50 g Nuss-Nougat-Masse
1 Vanilleschote
500 ml Milch
90 g Hartweizengrieß (ich habe Weichweizengrieß verwendet)
4 Eier
1 Pr. Salz Salz
2 TL Kakaopulver

Förmchen (à 150 ml Inhalt) Butter ausstreichen und mit Zucker ausstreuen. Nougat über Wasserbad schmelzen. Mark und Schote der Vanille mit Milch und Butter aufkochen. Grieß unter Rühren einrieseln lassen und bei milder Hitze unter ständigem Rühren 5 Minuten quellen lassen, bis ein Brei entsteht. In eine Schüssel umfüllen. Eigelbe unterrühren. Eiweiße und Salz steif schlagen, dann Zucker einrieseln lassen und weiterschlagen. 1/3 vom Eischnee unterrühren, restlichen Eischnee vorsichtig unterheben. Masse halbieren, in eine Hälfte Nougat und Kakao einrühren. Beide Massen in die Förmchen Schichten. Förmchen in ein tiefes Blech stellen und das Blech mit heißem Wasser füllen, bis die Förmchen ca. 1 cm darin stehen. Bei 180 Grad (Umluft nicht empfehlenswert) auf die unterste Schiene ca. 35 Minuten backen. Auf Tellern stürzen, kurz auskühlen lassen und dann servieren.


Nährwertangaben
Pro Portion: ca. 470 Kcal.

Keine Kommentare: