Freitag, 4. Juli 2014

Magic Cake


Diesen interessanten Kuchen habe ich bei Zucker, Zimt & Liebe gesehen und direkt abgespeichert. Letztens hatte mein Liebster Vanillegelüste und da dieser Kuchen sehr vanillig schmecken soll, habe ich ihn dann auch gebacken. Das Besondere hierbei sind die drei Schichten, den der Kuchen hat. Anfangs war ich etwas skeptisch, aber er ist wirklich grandios! Er schmeckt richtig vanillig und die verschiedenen Konsistenzen harmonieren toll miteinander. Die oberste Schicht schmeckt ein bisschen wie ein Biskuit, die mittlere ist sehr cremig und die letzte ist etwas fester und ähnelt einem Pudding. Wirklich toll. Es gibt auch eine Variante mit Schokolade, die ich auch noch ausprobieren werde ;-)


143 g Butter
575 ml Milch
4,6 Eier, raumtemperiert
172 g Puderzucker
1 EL Wasser
132 g Mehl
1 Msp. Vanillepulver

Ofen auf 160°C Ober/Unterhitze vorheizen. Butter schmelzen und etwas abkühlen. Milch lauwarm erwärmen und beiseite stellen. Eiweiße steif schlagen. Eigelbe und Puderzucker schlagen, dann Butter und Wasser hinzufügen und 2-3 Minuten weiterrühren. Mehl zur Eigelbmischung geben. Milch dazu geben. Eischnee in Dritteln unterheben und nicht zu lange rühren. Teig sofort in ein gefettetes Blech (23 cm) gießen und 50-60 Minuten backen, bis der Kuchen goldgelb ist und in der Mitte ein wenig wackelt. Abkühlen lassen und dann kalt stellen. Vor dem Servieren dick mit Puderzucker bestäuben.


Nährwertangaben
Pro Portion: 320 Kcal.

Keine Kommentare: