Freitag, 14. November 2014

Bonanza-Chickenwings mit Mais-Fritters


Dieses Gericht war grandios! Wir sind wirklich schwer begeistert und das wird auf jeden Fall wieder gekocht.

Das Rezept für das Hähnchen habe ich aus der letzten "lecker" Ausgabe und die Fritters habe ich bei essenundtrinken.de entdeckt.
Die Fritters sind toll und mal eine andere Beilage. Ich kann mir eine Kidneybohnen-Mais-Mischung auch sehr gut vorstellen und werde es beim nächsten Mal ausprobieren.
Die Marinade ist ganz toll und das Hähnchen wird dadurch auch ganz saftig und zart.


2 Knoblauchzehen, gehackt
1 rote Chilischote, gehackt
Salz, Hickory-Rauchsalz
1,5 EL brauner Zucker
Edelsüßpaprikapulver, gemahlener Kreuzkümmel, Pfeffer
4-5 EL Olivenöl
12 Hähnchenflügel (á ca. 80 g) [ich habe Flügel und Schenkel genommen]
150 g Vollmilchjoghurt
150 g Creme fraiche
1-2 TL Zitronensaft
4 EL Apfelessig
1,5 EL süß-scharfe Chilisoße
3 EL Sojasoße

Hälfte Knoblauch, Chili, 1 TL Salz, 1 TL Rauchsalz, 1/2 EL brauner Zucker,  1 EL Paprikapulver, 1 TL Kreuzkümmel und Öl verrühren. Fleisch waschen, trocken tupfen und mit der Marinade vermengen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und bei 150 Grad Umluft ca. 45 Min. braten.
Joghurt, Creme fraiche, Zitronensaft und restlichen Knoblauch verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Essig, Chilisoße, Sojasoße und 1 EL brauner Zucker verrühren und ca. 20 Min. vor Garzeitende das Fleisch damit bestreichen.


Mais-Fritters, für 12-16 Stück
0,5 Tl Kreuzkümmel
2 Eier
100 ml Mineralwasser
1 Spritzer Limettensaft
130 g Mehl
1 Tl Chiliflocken
0,5 Tl Salz
4 Frühlingszwiebeln
1 Dose Mais, (425 g EW)
4 El Öl


Eier trennen. Eiweiße steif schlagen. Eigelbe mit Mineralwasser und Limettensaft verquirlen. Mehl mit Kreuzkümmel, 1 TL Chiliflocken und 1/2 TL Salz mischen. Eimischung und Eischnee  unterheben. Frühlingszwiebeln putzen, in feine Ringe schneiden. Mais abtropfen lassen. Frühlingszwiebeln und Mais unter den Teig mischen. Öl in einer Pfanne erhitzen. Hälfte der Maismasse mit einem Eßlöffel in kleinen Portionen in das Fett geben und von jeder Seite 4 Min. godbraun braten. Auf Küchenpapier abtropfen lassen und im Ofen bei 100 Grad warm halten (Umluft nicht empfehlenswert). Mit der restlichen Masse ebenso verfahren.

Keine Kommentare: