Samstag, 3. Januar 2015

Baumkuchentorte


Zu unserem leckeren Weihnachtsessen gab es natürlich auch einen Nachtisch und zwar einen klassischen Baumkuchen. Der Kuchen wird zwar nicht traditionell hergestellt und schmeckt deswegen auch nicht so, aber er ist dennoch sehr lecker.

9 Eier
375 g Butter
375 g Zucker
1 Päckchen Vanillin-Zucker
3–4 EL Rum
150 g Speisestärke
1 Päckchen Backpulver
225 g Mehl
200 g Aprikosenmarmelade

6 Eier trennen. Fett schaumig rühren. Nach und nach Zucker, Vanillin-Zucker, 3 Eier, Eigelbe und Rum einrühren und schlagen. Stärke, Backpulver und Mehl mischen, einrühren. Eiweiß steif schlagen und unterheben. Boden einer Springform (26 cm) mit Backpapier auslegen und ca. 2 EL Teig darauf verstreichen. Unter dem vorgeheizten Grill 1–2 Minuten goldgelb backen. Dann wieder ca. 2 EL Teig darauf streichen und backen usw. Kuchen auskühlen.
Marmelade erhitzen, durch ein Sieb streichen und die Torte damit bestreichen. 30 Minuten trocknen lassen. Kuchen mit Schokolade überziehen und fest werden lassen.

Kommentare:

Sie. hat gesagt…

Oh, den habe ich in irgendeiner Fernsehshow gesehen und wollte ihn unbedingt mal backen.
Eventuell versuche ich mich gleich morgen daran :)

immerferien hat gesagt…

Hallo Leonessa,
Baumkuchen ist so lecker. Aber ich bewundere dich dafür, dass du die Geduld aufbringst, ihn selbst zu machen. Dieses löffelweise Backen schreckt mich ab. Aber dein Exemplar schaut echt toll aus!
Viele Grüße
Maria