Sonntag, 1. März 2015

Eierlikör-Käsekuchen


Diesen Käsekuchen habe ich von Tim Mälzer und weil er so gelobt wurde, habe ich in gestern gebacken. Er ist cremig und recht lecker, aber den Eierlikör schmeckt man leider nicht so sehr heraus. Es ist nur ein ganz dezentes Aroma bemerkbar. Für diejenigen, die keinen Alkohol mögen/trinken, ist es sicherlich von Vorteil, aber wer einen Käsekuchen mit Eierlikörgeschmack erwartet, wird hier leider enttäuscht.
Ich habe von diesem Käsekuchen etwas mehr erwartet, vor allem Likörmäßig und geschmacklich fand ich ihn zwar ganz gut, aber ich habe schon bessere Käsekuchen gegessen.


2,5 Eier
125 g Mehl
25 g Puderzucker
1 Pr. Salz
40 g kalte Butter in Stücke
100 g Zucker
1/2 Vanilleschote
500 g Magerquark
100 g Schlagsahne
125 ml Eierlikör

75 g Mehl, Puderzucker und Salz mischen. Butter und ½ Eigelb zugeben. Zu einem Mürbeteig verarbeiten, evtl. etwas kaltes Wasser dazu. Teig 30 Minuten kalt stellen. Zucker und Mehl mischen. Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark herauskratzen. Magerquark, Schlagsahne, Eier, Vanillemark und 75 ml Eierlikör mit einem Schneebesen verrühren. Mehlmischung nach und nach unterrühren. Mürbeteig ausrollen, in eine gefettete Springform (18 cm) setzen und dabei einen Rand andrücken. Bei 160 Grad Umluft 10 Minuten vorbacken. Nach dem Backen sofort dünn mit etwas Eiweiß bepinseln. ½ Eiweiß unter die Quarkmasse rühren. Quarkmasse in die Springform geben. Mit übrigem Eierlikör beträufeln und 50-60 Min. backen. Im ausgeschalteten Ofen bei leicht geöffneter Tür auskühlen lassen. Dann kalt stellen.



Nährwertangaben
Pro Portion: ca. 380 Kcal

Keine Kommentare: