Freitag, 1. Mai 2015

Himbeer-Torte mit Schokoladencreme


Ich hatte letztens noch eine Flasche Rama Cremefine zum Schlagen im Kühlschrank (ich weiß schon gar nicht mehr, wieso ich sie gekauft hatte...), die verbraucht werden sollte. Deswegen habe ich nach einem ansprechenden Kuchenrezept gegoogelt. Da mich aber keins wirklich ansprach, habe ich dann einfach zwei Rezepte gemischt und dabei ist diese Torte herausgekommen, die sehr lecker war. Die Creme ist leicht und fluffig (das Rezept ist von sanella.de), aber auch cremig und der Teig war saftig und nicht zu schwer. Ein ideales Grundrezept für Torten.

18 cm:
135 g Mehl
1,5 TL Backpulver
1 Pr. Salz und Vanille
60 g Butter, geschmolzen
80 g Zucker
1 Ei
130 ml Buttermilch
50 g TK-Himbeeren

Creme:
3 Blatt Gelatine
50 g Zartbitterschokolade
250 ml RAMA Cremefine zum Schlagen
0,5 Päckchen Vanillezucker
25 g Zucker

Trockene Zutaten mischen. Zucker in die warme Butter rühren, dann das Ei, Milch und Vanille und in die Mehlmischung kurz unterrühren. Vorsichtig die Himbeeren unterheben. In die gefettete Form geben und bei 170 Grad 20-25 Min. backen. Komplett auskühlen lassen und anschließend 1 x durchschneiden.

Gelatineblätter einzeln in kaltes Wasser legen und 10 Minuten einweichen. 50 ml Rama Cremefine erhitzen und die gehackte Schokolade darin schmelzen. Zucker unterrühren. Gelatineblätter ausdrücken und in der Schokoladenmischung bei geringer Hitze unter Rühren auflösen.
Restliche Rama Cremefine mit Vanillezucker steif schlagen. Schokoladenmischung unterschlagen. Springformrand wieder an die Form dranmachen und den unteren Boden mit der Creme bestreichen. Deckel drauf legen und leicht andrücken. Bis zum Servieren kalt stellen.



Nährwertangaben
Pro Portion: ca. 370 Kcal.

Keine Kommentare: