Sonntag, 16. August 2015

Chinesische Hack-Tofu-Pfanne



Letztens habe ich mich an etwas Neues gewagt und zwar an Tofu. Mein Mann isst Tofu sehr gerne und schon seit längerer Zeit und deshalb wollte ich es auch mal probieren. Zufällig bin ich dann auf dieses Rezept von Jamie Oliver gestoßen und habe mein Vorhaben direkt in die Tat umgesetzt.
Uns hat es sehr gut geschmeckt. Die Kombination Hack und Tofu war ungewöhnlich, aber sehr lecker. Ein tolles Rezept, das wird öfters gekocht.


200 g Rinderhack
0,7 TL chinesisches Fünf-Gewürze-Pulver
2 Knoblauchzehen, gehackt
1 Stück Ingwer, gehackt
0,5 TL Rinderbrühe (Pulver)
0,5 EL Speisestärke
1-2 TL Schwarze-Bohnen-Paste
scharfe Chilisauce (z.B. Siracha)
salzarme Sojasauce
150-200 g Basmatireis
175 g Seidentofu (ich habe geräucherten genommen)
50-100 g TK-Erbsen
2 Frühlingszwiebeln, in Ringe
1 rote Chilischote, gehackt
3-4 Stängel Koriandergrün, gehackt
1 Limette

Hackfleisch und Fünf-Gewürze-Pulver in Öl braten, salzen und pfeffern. Knoblauch und Ingwer hineingeben und 1 weitere Minute bräunen. Brühpulver und Speisestärke unterrühren. Schwarze-Bohnen-Paste und je 0,5 EL Chili- und Sojasauce untermengen. 300-400 ml heißes Wasser dazugießen, aufkochen und 20 Minuten garen, bis es eingedickt ist. Währenddessen den Reis kochen. 5 Min. vor Garzeitende den Tofu in 2 cm große Würfel schneiden und mit den TK-Erbsen unter die Sauce rühren und mit Sojasauce abschmecken. Frühlingszwiebeln, Chilischote und Koriandergrün über die Hacksauce streuen und mit dem Reis sowie Limettenspalten zum Auspressen servieren.



Nährwertangaben
Pro Person: 750 Kcal (mit Reis).

Keine Kommentare: